BWMK startet neues Wohnprojekt in Hanau-Wolfgang

Historisches Gebäude der Baugesellschaft Hanau wird saniert und angemietet / 14 Apartments für Menschen mit Behinderungen

Neuer Wohnraum für Menschen mit Behinderungen: Die BWMK gGmbH wird im Gebäude an der Straße Vor der Pulvermühle 1 im Hanauer Stadtteil Wolfgang 14 Apartments einrichten. Das Sozialunternehmen bringt damit Leben in das seit einiger Zeit leerstehende Gebäude. Die Baugesellschaft Hanau als Eigentümerin wird in den kommenden Wochen beginnen, das Haus zu sanieren und umzubauen. Der Erstbezug soll Ende 2024 erfolgen.

„Die Stadt Hanau setzt stark auf Vielfalt und hat mit dem BWMK einen Partner an ihrer Seite, mit der sie diese Vielfalt in einem wichtigen Bereich realisieren kann“, stellt BWMK-Geschäftsführer Martin Berg fest. „Wir wollen für Menschen mit Beeinträchtigung einen Nachteilsausgleich sowie eine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglichen. Wohnen ist dabei ein zentrales Thema und ich freue mich, dass wir im alten Bahnhaus ein neues Wohnprojekt verwirklichen können.“

Zentrale Lage als gute Voraussetzung für Teilhabe in der Gesellschaft
Das denkmalgeschützte Ziegelsteingebäude wurde1878 erbaut und befindet sich heute im Besitz der städtischen Baugesellschaft Hanau GmbH, die mit 4.234 Wohnungen zu den großen Wohnungsunternehmen im Rhein-Main-Gebiet zählt. Bis Herbst 2024 wird das dreistöckige Haus saniert: nach neuem Dachstuhl, Einbau eines innenliegenden Aufzugs und Ertüchtigung der Klinkerfassade steht der Innenausbau an. Es entstehen 14 Apartments. Aufgrund seiner Lage an der Ecke Pulvermühle 1/Forsthausstraße – Ärzte, Einkaufsmöglichkeiten und Freizeitangebote sind gut zu erreichen – bietet es den zukünftigen Bewohnerinnen und Bewohnern ideale Möglichkeiten einer normalisierten Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft.

Kaminsky: BWMK ist verlässlicher Partner bei der Gestaltung des sozialen Lebens in Hanau
Mirja Dorny, Geschäftsführerin der Baugesellschaft Hanau GmbH, sagt: „Unser Ziel ist es, attraktive und bezahlbare Wohn- und Lebensräume zu gestalten. Bei uns sollen sich alle Menschen zuhause fühlen. Dabei ist auch die Schaffung von Wohnraum für Menschen mit Beeinträchtigung ein wichtiger Aspekt. Deshalb setzen wir die jahrelange vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Behinderten-Werk Main-Kinzig gerne mit dem Wohnprojekt in Wolfgang fort.“
Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky, zugleich Aufsichtsratsvorsitzender der Baugesellschaft Hanau GmbH, betont: „Neue Wohnungen für unsere wachsende Stadt sind gut und wichtig, in diesem Fall ist es erneut ein Bekenntnis zu unserer Haltung. Denn mit unserer Stadtplanung unterstützen wir Inklusion und Teilhabe für Menschen mit Beeinträchtigungen. Das BWMK ist auch hier wieder verlässlicher und starker Partner für die Gestaltung des sozialen Lebens in Hanau.“

Zurück