anders als du denkst

Es ist normal, verschieden zu sein. Die Vielfalt und Verschiedenheit der Menschen macht den Reichtum des Lebens aus. Respekt und Wertschätzung jedem einzelnen Menschen gegenüber prägen das Handeln des BWMK (Behinderten-Werk Main-Kinzig e.V.). Seit seiner Gründung 1974 stellt sich das BWMK der Aufgabe, Menschen mit Beeinträchtigungen ein möglichst selbstbestimmtes und selbstständiges Leben in der Gesellschaft zu ermöglichen. Jeder soll die Möglichkeit haben, seine Persönlichkeit zu entfalten und sich selbst als kompetent und anerkannt zu erleben. Selbständigkeit heißt dabei nicht, dass Menschen alles allein machen müssen. Jeder Mensch hat ein Recht auf Hilfe: kompetente Teilhabe durch kompetente Unterstützung.

Entscheidend ist dabei der Normalisierungsgedanke: Menschen mit körperlichen, geistigen oder psychischen Beeinträchtigungen sollen ein Leben führen können, das dem nicht beeinträchtigter Mitmenschen entspricht. Die alters- und alltagsspezifischen Lebensmodelle der nicht beeinträchtigten Bevölkerung dienen als Orientierung für die Ausrichtung des Angebots des BWMK.

Die Leistungen für Menschen mit Beeinträchtigungen richten sich nach deren Bedürfnissen und sozialen Bezügen und berücksichtigen deren konkretes Lebensumfeld. Das bedeutet auch, dass die Beteiligung des jeweiligen Menschen bei der Entwicklung und Umsetzung der Unterstützungsangebote von zentraler Bedeutung ist.